· 

TAG 49 - ABSCHIEDSRUNDE

Nur noch drei Tage arbeiten... das geht jetzt verdammt schnell. Irgendwie zieht die Zeit gerade im Raketen-Eil-Tempo an mir vorbei. Wahnsinn. Heute starte ich schon mal meine Runde im Firmengebäude. Ich gehe durch ein paar Abteilungen und erzähle was ist los ist. Sie sind zuerst irritiert, freuen sich aber dann mega für mich. Besonders der Vertrieb und mein ehemaliger Vertriebschef, dem ich einen riesen Schritt meiner Karriere mit zu verdanken habe, ist echt traurig, kann aber meinen Entschluss voll und ganz nachvollziehen. So viele Kollegen, mit denen man so lange zusammengearbeitet. Mit Einigen werde ich ganz sicher in Kontakt bleiben. Ein Kollege hat mich heute Mittag noch zum Essen eingeladen. Er spekuliert darauf, dass ich ihn nach meinem Weggang definitiv auch zum Essen einladen werde. Wahrscheinlich ist er derjenige, der meinen Dienstwagen erhält. Dann muss er mich allerdings zu Hause einsammeln, weil ich ja kein Auto mehr haben werde. Der Deal steht! Ich sag ja, den ein oder anderen Kollegen werde ich echt vermissen.

 

Übernachtungstechnisch bin ich nun für die nächsten beiden Wochenenden untergebracht, teilweise bezahlt ist auch schon. Mein Buddy, die Dana hat sich ganz kurzfristig nun auch für das Seminar dieses Wochenende angemeldet. Super! Wenn man sich fünf Tage sehr intensiv sieht und dann nicht mehr, fehlt direkt etwas. Ich habe sie so krass ins Herz geschlossen, dass wir uns fast täglich Sprachnachrichten hin und her schicken. Einfach nur, um zu erzählen, was gerade aktuell passiert. Denn bei ihr passiert ähnlich viel. Bis Freitag bekommen wir nun auch noch hin. Ich freue mich schon!! Also irgendwie wird mir die nächsten Tage und Wochen nicht langweilig, das merke ich jetzt schon. 

 

Ansonsten habe ich schon mit dem Steuerberater telefoniert, bei der Bank ein Geschäftskonto beantragt, mich endlich konsequent mit dem Affiate Programm auseinander gesetzt und mich schon mal mit der weiteren Vorgehensweise mit meinem Mieter auseinander gesetzt. Er hat wieder erst am 15.ten die Miete überwiesen und on top die Miete um 20% gekürzt. Mittwoch ist der Termin mit ihm. Drei Abmahnungen werde ich in der Tasche haben. Aber erst mal schauen, was er so zu erzählen hat. Ich werde den Termin nicht alleine wahrnehmen. Mein bester Freund Maurice unterstützt mich, als mein Immobilienbetreuer. Das wird spannend. Wir haben beim spontanen Eis heute einige Details schon besprochen. Ich habe ihn vom Sport abgeholt. Mein Trainer sieht mich erst morgen, war aber so neugierig, was ich erzähle. Schließlich habe ich letzte Woche Dienstag die Kündigung in der Tasche gehabt. Meine Trainingspartnerin ist wohl auch schon voll neugierig. Wird morgen wieder ein sehr interessantes und lustiges Training...


WAS WÄRE AUF DIESER WELT ALLES MÖGLICH, WENN JEDER DEM ANDEREN HELFEN WÜRDE...

 

- täglicher Whatapp Newsletter von Damian Richter -


Kommentar schreiben

Kommentare: 0