· 

TAG 51 - ABSCHIEDSMAIL

Der erste "freie" Tag... ein gailes Gefühl. Abends dezent alkoholisiert ins Bett, morgens ohne Wecker und ohne Zwang aufstehen und das ab jetzt jeden Tag *lach*. Nein, natürlich nicht. Gestern musste es aber sein! Sich selbst einfach mal feiern. EIn klasse Gefühl. Macht Spass!!

Ich stehe trotzdem früh auf, einfach weil es mein üblicher Rhythmus ist und ich natürlich Hummeln im Hintern habe. Ich will Einiges erledigen. Mit der Verabschiedungs E-Mail fange ich an. Noch schnell etwas umformuliert und los geht es an ALLE Mitarbeiter. Sind ja nur über tausend ;-) Die Antwort E-Mails ließen nicht lange auf sich warten. Richtig tolle Feedbacks habe ich erhalten. Zum Einen, dass sie echt traurig sind, dass ich gehe, zum Anderen Bewunderung, wie mutig sie meinen Schritt finden. Einige Kollegen schicken mir ihre Handynummer, um weiter mit mir in Kontakt zu bleiben. Und Einige rufen mich direkt an, um mir zu sagen, wie toll sie meine Worte finden, die ich geschrieben habe. Ein wirklich schönes Gefühl. Ich habe mir auch wirklich sehr viel Gedanken gemacht, was ich schreibe, denn das Unternehmen und meine Kollegen sind mir über die Jahre echt ans Herz gewachsen, sind mir weiter wichtig und ich möchte, dass sie weiter Erfolg haben werden. Im Anschluss sind einige Telefonate dran. Jeder hat sich richtig für mich gefreut, weil sie mich schon einige Jahre begleiten und wissen, wie ausgebrannt ich war. Ganz egal, wo ich in Deutschland unterwegs sein werde, werde ich immer einen Kaffee bekommen ;-) Das ist klasse! Der Termin für ein Frühstück im März ist terminlich auch schon über Outlook eingestellt. Hier kommen bereits richtig viele Zusagen. Mir ist wichtig, dass ich mich auf normale Art und Weise bei allen verabschiede. Viele Kollegen sind vor mir anders gegangen. Ich bin aber der Meinung man sollte immer mit Respekt und auf Augenhöhe auseinander gehen. Man sieht sich immer zweimal im Leben!

 

Nachmittags steht das Gespräch mit meinem Mieter an. Inzwischen achte ich sehr darauf, wie mein Gegenüber reagiert und handelt. Habe ich vorher gar nicht so extrem gemacht. Seit der Destiny hat es in einigen Punkten bei mir Klick gemacht. Wahrscheinlich habe ich mich vorher viel zu sehr auf mich konzentriert. Meine Selbstzweifel, die mich ausgebremst haben. Heute ist mir aufgefallen, dass mein Mieter sehr unsicher und nervös wirkte. Ich bin ja auch im Power-Doppelpack erschienen und sehr selbstsicher aufgetreten. Da muss man ja Angst bekommen. Mein Immobilienberater war ja mit dabei. Aufgrund der vielen Immobilien, habe ich keine Zeit mehr, mich um jeden einzelnen Mieter zu kümmern. Ich habe mir vorher etwas gewünscht und das ist nach längerem hin und her tatsächlich eingetroffen. Wir kommen nicht auf einen Nenner und er zieht aus, wann ich es möchte. Morgen entscheide ich mich für einen Termin und teile ihm diesen mit. Unterm Strich hätte er das schon viel viel früher haben können. Aber noch habe ich nichts Schriftliches, deshalb halte ich noch weiter den Ball flach. Dafür ist mit ihm zuviel zwichendurch passiert. Meine Tendenz geht dazu, dass ich zum 15. April rauslasse und gut ist. Dann werden die kompletten Leitungen neu gemacht, neu gefliest und wieder neu vermietet. Passt jetzt zwar finanziell mit meiner Kündigung gar nicht überein, aber auch das werde ich hinbekommen. Sind alles nur neue Herausforderungen, die angepackt werden wollen. Also Ärmel hoch und los geht´s.

 

Abends habe ich noch Tennistraining mit der Ü30 Mannschaft. Wir sind in regelmäßigen Abständen immer zu Viert mit Training dran. Ich war richtig gut, dass ist selbst dem Trainer sehr Positiv aufgefallen. Das Training macht sich echt bewährt. Ich habe echt Hoffnungen, dass ich dieses Jahr mein erstes Spiel spielen werde. Die Ü40 Mannschaft fragte heute witziger Weise auch schon bei mir an. Bei denen sind diese Saison zwei starke Frauen abgesprungen. Wer weiss, vielleicht spiele ich ja in beiden Mannschaften...


SEI MUTIG. SEI ABENTEUERLUSTIG. HAB GROSSE TRÄUME. VERLIEBE DICH. BLEIB VERRÜCKT. SEI DU SELBST. SEI FREI.

SEI STETS MUTIG, VERRÜCKT, EINZIGARTIG, DU SELBST.

 

- täglicher Whatapp Newsletter von Damian Richter -


Kommentar schreiben

Kommentare: 0