· 

TAG 79 - POSITIVE GEDANKEN


Ich bin so glücklich und dankbar dafür dass... ich JEDEN TAG mit so einer gailen ENERGIE aufwachen und den Tag voller Tatendrang erleben darf!! Da gibt es noch ganz viele andere Dinge und Momente wofür ich jeden Tag bin. Vor kurzem habe ich tatsächlich echt Mühe gehabt nur alleine zehn Punkte am Abend aufzuschreiben, für die dankbar bin. Inzwischen darf ich priorisieren. Es befügelt so sehr. Erlebt man den Tag mit Fokus auf die schönen Momente, den positiven Gedanken, kommt auch genau das in mein Leben. Das macht so Spass, es Tag für Tag zu erleben. Jeder neue Tag bringt neue gaile Erlebnisse, bloß weil ich etwas ganz anderes ausstrahe. Faszinierend, wie einfach das ist. Es ist so bereichernd. Das kann tatsächlich jeder, egal in welcher Situation oder Lebenslage man gerade steckt. Ich bin das lebende Beispiel dafür. Das was man ausstrahlt, das bekommt man auch zurück und zwar ohne seine Maske aufzulegen. Und zwar nicht ganz normal 1 zu 1, sondern direkt doppelt und dreifach. Mein Buch füllt sich langsam mit Leben. Jeden Tag schreibe ich abends oder direkt morgens nur zehn positive Erlebnisse oder Dinge des Tages auf, wofür ich dankbar bin. Ist einfach nur eine Kladde. Mit diesen tollen Gedanken schlafe ich mit einem Grinsen, nein, mit meinem fetten Grinsen ein. Geht es mir mal nicht so gut, schnappe ich mir mein Buch und lese alles nach. Und zack, ist das Grinsen wieder da, weil so viel schöne Gedanke von jetzt auf gleich wieder präsent sind und man auch sieht, wie enorm man gewachsen ist. Das kann ich jedem nur empfehlen, weil es so einfach ist und weil es jeder machen kann. Das Beste daran ist, dass es mein Leben ganz krass verändert hat und weiter tun wird. Gedanken sind wirkende Kräfte, es passt einfach auf alles. 

 

Bewunderswert finde ich, dass ich trotz wenig Schlaf von morgens bis abends durchweg voller Tatendrang und voller Energie bin. Früher habe ich überwiegend geschlafen, weil ich so kaputt war und schon fast null Energie hatte. Ich bin einfach nicht in den Quark gekommen. Hab nur Rumgetrödelt, Dinge permanent verschoben. Um so mehr weiss es ich jetzt so sehr wert zu schätzen. Ich habe gar nicht mehr den Drang mich ausruhen. Ich genieße dennoch immer wieder eine halbe Stunde draußen, genieße meinen Kaffee, genieße mehr die Momente.

Ich habe heute so viel geschafft. Mein neues Branding stand ja gestern bereits, heute ist meine Visitenkarte ins Finale gegangen. Ich hatte gestern aufgegeben, den Laptop irgendwann zugeklappt, weil es mir einfach nicht gefiel. Schon gefiel, aber es wirkte irgendwie langweilig, es hat mich nicht vom Hocker gehauen. Morgens hatte ich eine Idee im Kopf, die ich direkt umgesetzt habe. Perfekt. Ich klopfe mir selbst auf die Schulter. Ich bin dankbar dafür, dass ich mich von damals aus meiner "Nebenbei Selbständigkeit" so gut mit der Software auskenne. Jetzt weiss ich wofür es heute gut ist. An die Rückseite der Visitenkarten darf  ich heute ran. Allerdings habe ich bis abends auch hier den Eindruck, dass es noch nicht stimmig ist. Ich setze mich hierbei bewusst nicht unter Druck. Am nächsten Morgen kommen mir mit Sicherheit die nächsten Ideen in den Kopf.

 

Ich kümmere mich um das Frühstück in meiner "alten" Firma. Hier erhalte ich eine Preisliste und eine Auswahl per Mail vom Catering zugeschickt. Ich nehme die gleiche Cateringfirma, wie die Firma sonst auch nimmt. Beim Anruf erwische ich mich, dass ich nicht nur meinem Namen sage, sonst auch meinen Firmennamen. Ups, es kam ganz automatisch. Ist nach 18 Jahren wohl in Fleisch und Blut übergegangen. Jetzt ist es mir bewusst und ich darf ab sofort meinen neuen Namen, meinen eigenen Firmennamen in meinem Unterbewusstsein integrieren. Ich lasse diesen Gedanken gerade auf der Zunge zergehen. Fühlt sich das toll an. Da bekomme ich direkt Gänsehaut. Der Dame habe ich dann kurz erläutert, dass es nach vielen vielen Jahren ein Abschiedsfrühstück meinerseits ist.

Ein Zeichen der Wertschätzung gegebenüber meinen ehemaligen Kollegen und Kolleginnen und meiner Firma gegenüber. Denn ohne sie wäre ich nicht so enorm gewachsen in meinem Leben. Das ist ein ganz wichtiger Aspekt in meiner Wahrnehmung im Leben. Wie viel Wertigkeit schenkt man seinem Gegenüber, seinem Umfeld? Das was man aus sendet, bekommt man auch zurück. Das wird gerade wieder so enorm bewusst. Man bekommt nur das zurück, was man ausstrahlt. Mein Geld ist gerade knapp, meine Reserven schrumpfen diskret, dennoch möchte ich bei diesem Frühstück nicht auf den Preis schauen. Ich weiss, dass ich meinen Weg gehen werde und dass ich irgendwann froh bin, dass ich in diesem Moment genau das Richtige tue.

 

Selbst meine Preise für meiene Selbständigkeit sind am späten Abend durchweg kalkuliert. Wow. Wenn man einmal dran bleibt, geht es wie von Zauberhand. Mein Branding steht, die Visitenkarten stehen zu 90 Prozent, die Preise stehen auch zu 90% für beide Bereiche, also für das Life Coaching und für die Beraterfunktion. Dann darf ich morgen damit starten, die Angebote aus zu formulieren und zu gestalten. Krass wie der Tag dabei verfliegt. Ich weiss gar nicht, wie ich sonst neben meinem Nine to Five Job meine anderen Dinge auf die Reihe bekomme habe. Bei mir war ja sogar immer ein Eight to Seven Job. Da blieb nicht mehr viel Zeit für mein Privatleben und ganz besonders nicht für mich. Jetzt investiere ich die Zeit in mich, in meine Zukunft. Und das ist das wertvollste Geschenk, dass ich je erhalten habe.

 

NENNT MICH VERRÜCKT, ABER ICH LIEBE ES, ZU SEHEN, WENN JEMAND GLÜCKLICH IST UND ETWAS ERREICHT. DAS LEBEN IST EINE REISE, KEIN WETTBEWERB.

DAS LEBEN IST KEIN WETTBEWERB. MIT ALL DEINER EINZIGARTIGKEIT HAST DU SOWIESO KEINE KONKURRENZ.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0