· 

TAG 85 - REISE IN MEINE KINDHEIT


"Die Heilung ist ein Prozess. Gib Dir selbst die Zeit. Nimm Dir die Zeit und verwende sie mit tollen Momenten und stillen Stunden nur für Dich!" Das darf ich dann auch erst lernen. Jahrelang war ich auf der Überholpur, immer Vollgas gegeben, war nicht aufzuhalten, dann die körperliche Bremse mit dem Burnout vor zwei Jahren. Jetzt ein Radikalstop im Leben, die Hummeln im Hintern, den Tatendrang und ich merke, dass ich wieder auf die Überholspur will. Mich zieht es förmlich dorthin. Wobei diese Überholspur jetzt anders ist. Sie macht enormen Spass und ich habe keinen Druck mehr. Ich muss nicht zwingend Vollgas geben, um Geld zu verdienen. Ich erhalte erstmal Unterstützung vom Arbeitsamt. Mit dem Geld komme ich gut über die Runden. Das merke ich diesen Monat. Den ersten Monat ohne Gehalt meiner alten Firma und ohne Auto. Mein Leben hat sich gerade schon entschleunigt. Ich bin viel mehr zu Hause, genieße meine Wohnung, die mich jahrelang maximal zum Schlafen gesehen hat. Ich genieße die Zeit und überlege mir gerade dreimal, ob ich irgendwo hin muss. Somit spare ich gerade enorm viel Geld, habe mehr Zeit für mich und baue mir parallel mein zukünftiges Unternehmen in meinem Tempo auf. Mein Körper darf sich erstmal an den neuen Zustand gewöhnen und sich von dem jahrelangen Stress erholen. Gut, dass es die täglichen Newsletter von Damian gibt. Denn diese Messages passen seitdem ich sie lese immer wie Faust auf's Auge auf meine Situationen. Aus jedem Spruch kann man sich wieder etwas für den Tag mit nehmen, wieder neue Erkenntnisse erleben und einfach dass es KLICK im Kopf macht. So wie gerade bei mir. Mein Körper braucht die Heilungszeit jetzt einfach. Und die gönne ich ihm. Das Schöne an diesem Spruch ist, dass dieser auch für die Prozesse gilt, die ich mit meinen Coachees mache. Jeder hat seinen Rucksack im Leben zu tragen. Und wenn ich dabei helfe, diesen Rucksack etwas leichter zu machen, dann bedarf es nach jeder Prozessarbeit auch die Zeit von 21 bis 40 Tagen, bis sich diese Veränderung etabliert haben wird. 

 

Ich merke morgens beim Aufstehen, dass die letzten Tage doch etwas mit mir gemacht haben. Mir brannten gestern wieder die Augen, ich habe extreme Kopfschmerzen und mein Nacken ist total verspannt. So habe ich mich in den letzten Monaten regelmäßig gefühlt. Ich dachte, das ist nun weg, jetzt wo ich gekündigt habe und somit etwas radikal verändert habe. Der Druck ist doch gar nicht mehr da. Am Sonntag wusste ich warum ich Kopfweh hatte... da habe ich in zu viele Weingläser geschaut. Aber heute? Vermutlich die ganze Situation aus den letzten Tagen. Mir fehlt die Energie und die netten Menschen von den Wochenendseminaren, der Input hierüber, das ständige Wachsen dort, dann die Anspannung oder Aufgeregtheit wegen der Verabschiedung bei meinem ehemaligen Firma, das energethische Umfeld dort, die Anspannung über den heutigen eigenen Prozess, den Danilo nachher mit mir machen wird, die Herausforderungen immer wieder durch die Angstwolke zu gehen und den Mut hierzu aufzubringen, den Drang nachzugeben, doch wieder etwas Süsses zu essen... da kommt schon Einiges zusammen. Ausnahmsweise nehme ich eine Tablette gegen die Kopfschmerzen, weil ich gleich zum EMS Training möchte und besonders für mein eigenes Coaching gleich fit sein möchte. Schließlich darf da ein blödes Thema aus meinem System verschwinden, das mich jahrelang ausgebremst hat beziehungsweise mich daran gehindert hat mich in meiner tatsächlichen Größe zu präsentieren.

 

Beim EMS Training sprenge ich diesmal nicht das Gerät, was aber nicht schlimm ist. Das Training war dennoch sehr effektiv und lustig. Vormittags habe dann also mein Coaching bei Danilo. Mega interessant, was in dem Unterbewusstsein alles so abgespeichert ist und wonach man völlig unbewusst jeden Tag lebt beziehungsweise gesteuert wird. Und wie leicht es sein kann, mit solchen Modulen, die ich ja gerade auch alle in meiner Impuls Coaching Ausbildung lerne, ein für alle Mal einen Haken dahinter zu setzen. Hier trifft natürlich auch wieder der Spruch zu "Heilung ist ein Prozess. Gib Dir selbst die Zeit." Es ist ein Glaubenssatz seit meiner Kindheit in meinem Unterbewusstsein eingebrannt, den wir aufgelöst beziehungsweise umprogrammiert haben. Er wird aber nicht von heute auf morgen weg sein, sondern ich darf jetzt 21 bis 40 Tage täglich daran arbeiten. In meinem Unterbewusstsein ist er bereits richtig umprogrammiert, aber es brauch Zeit, dass mein Bewusstsein das Neue auch zu 100% lebt. Ohhhhh, das wird gail!!!! Ich freue mich schon jetzt drauf. Denn in meinem Kopf fühlt es sich schon neu ausgerichtet an :)) Das wird spannend und auch für mich ganz neu. Das ist so genial und wichtig, dass ich einen so tollen Coach an meiner Seite, mit dem ich jede Woche arbeite, denn von ihm lerne ich so viel und er weiss genau, wie er mich "knacken" kann. Dort wo ich sonst niemanden rangelassen habe, fällt es mir überhaupt nicht schwer, mich darauf einzulassen. Ich weiss, dass ich daraus nur profitieren kann und mein Strahlen immer nur noch breiter wird. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen. 

 

Die Kopfschmerzen waren vor dem Coaching schon wieder weg. Nachmittags bin ich wieder voll da und arbeite weiter meine Brainstorming Liste ab. Die zehn goldenen Regeln zur Zielformulierung als mein eigenes Datenblatt ist erstellt, den Ablauf des VAK Prozesses schriftlich und gedanklich nochmal durchgegangen, denn morgen habe ich meinen nächsten Coachee, da will ich super vorbereitet sein und das Beste für meinen Coachee als Ergebnis für ihn raus holen. Der Prozess steht wie eine Bombe. Sehr gut, ich bin mega zufrieden mit mir. So wie es mache, ist es genau richtig. 

 

Abends bekomme ich Besuch von einem Coachee, die letzte Woche bei mir war. Mit ihr hatte ich ein Ziel gemeinsam definiert, dass für sie mega weit weg und zu Beginn schlicht unerreichbar zu seinen sei. Heute ist sie mega happy und ist mir unglaublich dankbar, dass wir diesen Prozess gemacht haben, denn bei ihr hat sich seitdem mega viel getan. Sie hätte viel mehr Energie, hat wieder Spass an dem was sie gerade tut, sieht viel mehr Möglichkeiten auf dem Weg zu ihrem Ziel und ist wieder offen und bereit andere Perspektiven überhaupt zu zu lassen. Das Ziel ist für sie bereits so in ihrem Bewusstsein verankert, dass sie es ganz klar schaffen wird. Selbst Andere nehmen ihre Veränderung und ihr neues Strahlen war. Voll schön, ich freue mich sehr darüber und für mich eine klasse Bestätigung, dass ich genau damit weitermachen werde. Das das meine Zukunft sein wird und ich mega vielen Menschen helfen kann, ihrem Hamsterrad Schritt für Schritt zu entfliehen. Sie ist heute auch nur zum Quatschen bei mir. Wir bestellen etwas zu essen und reden über Gott und die Welt und lassen so den Tag ausklinken.

 

HEILUNG IST EIN PROZESS. GIB DIR SELBST DIE ZEIT.

NIMM DIR ZEIT UND VERWENDE SIE MIT TOLLEN MOMENTEN UND STILLEN STUNDEN NUR FÜR DICH!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0