· 

TAG 106 - SEI DU SELBST


Nichts ändert sich, bis man sich selbst ändert. Und plötzlich ändert sich alles. Verändere Deine Einstellung zu Dir selbst, denn erst wenn Du mir Dir zu 100% im Reinen und vollkommen zufrieden kannst, kannst Du das Gefühl auch genauso nach Außen weitergeben. An Deine Mitmenschen. Sei jemand, den Du selbst gerne um Dich haben möchtest. Dann hast Du automatisch eine ganz andere Ausstrahlung, wirst ganz anders wahrgenommen. Möchtest Du mit einem ständigen Nörgeler und Meckerer gerne ins Bett gehen? Hast Du dann genau mit dieser Person in diesem Moment geilen Sex?

 

Veränderungen befinden sich außer halb der Komfortzone. Hier leben wir in einem Kreis oder Zaun, der um uns herum aufgebaut ist, in dem wir uns sicher fühlen. Hier finden die gewohnten Abläufe statt. Veränderungen können nur außerhalb dieser Komfortzone stattfinden. Richtig? Dort treffen wir natürlich auf das Ungewisse, die Unsicherheit, aber hier findet auch alles Neue und Beflügelnde statt. Meist ist es nur ein kleiner Schritt, der jedoch großes Bewirken kann. Wir denken wir leider alles vorher zu Tode, bevor wir überhaupt anfangen es einfach zu verändern, einfach zu machen. Also mach´s einfach! Du hast nichts zu verlieren, außer eine geile Erfahrung, die Dich weiter wachsen lässt.

 

Die Prozesse vom Wochenende haben mein System mächtig durcheinander gewirbelt. Mein Körper meldet sich mit Übelkeit, mit Kopfweh, mit Halsweh, die Nase ist zu, ab und an ist mir kalt, dann wieder warm... er fühlt sich direkt morgens einfach matschig. Ich weiss, dass das morgen wieder weg ist, denn ich möchte gerne Tennis spielen und zwar draußen. Kurz kam der Gedanken mein EMS Training abzusagen. Aber nur kurz. Der erste Termin ist morgens für mich reserviert. Dann finde ich es ziemlich blöd, wenn ich diesen kurzfristig absagen würde. So schnell bekommen sie keine andere Person auf tun. Ich gehe also hin und es war genau richtig. Mein Index war nicht ganz so gut, wie sonst, aber ich war dort und es tat gut. Außerdem musste ich eh in die Stadt, um mal wieder meinen Kühlschrank zu füllen. Ich lasse mich nicht mehr von meinem Körper aufhalten. Er soll es einfach überwinden ;-)

 

NICHTS ÄNDERT SICH, BIS MAN SICH SELBST ÄNDERT. UND PLÖTZLICH ÄNDERT SICH ALLES.

EIN GRUND, WARUM SICH SO VIELE MENSCHEN VOR VERÄNDERUNG FÜRCHTEN IST, WEIL SIE SICH STETS DARAUF KONZENTRIEREN, WAS SIE VERLIEREN KÖNNTEN, ANSTATT AUF DAS, WAS SIE DAZU GEWINNEN KÖNNTEN. SEI OFFEN FÜR VERÄNDERUNG!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0