· 

TAG 110 - LEBENSLAUF


Kleine Schritte sind besser als keine Schritte. Jeden Tag aufˋs Neue, Schritt für Schritte. Wichtig ist, dass man im Leben nicht stehen bleibt, denn das ist Stillstand. Dann kommt man nicht vorwärts und man kann niemals ankommen und wirklich glücklich sein. Erfolg kommt von kontunierlicher Arbeit für das eigene Ziel. 

Wenn das Ziel klar gesteckt ist, führen die Wege ganz automatisch dorthin. Das Ziel kann noch so weit entfernt sein, der Weg dorthin völlig unklar und gefühlt für Dich gerade niemals möglich, doch da gibt es noch die gesetzmäßige Anziehungskraft. Deshalb darf man "mindestens" 10x größer denken. Mal Dir Deine Zukunft als Vision aus, stell es Dir vor, wie Du es sich anfühlt, wenn Du es bereits erreicht hast. Und dann gehst Du Schritt für Schritt los - jeden Tag in Richtung Deinem gesetzen Ziel. 

Gerade in meiner Situation kann sich mein Umfeld nicht vorstellen, wie ich es schaffen will, was ich erreichen will. Mein genaues Ziel kennen die Wenigsten. Das muss auch niemand wissen. Ich weiss, wie es sich anfühlt, wenn ich es erreicht habe. Ich habe mein Ziel klar im Fokus und gehe Schritt für Schritt darauf zu. Auch ich kenne den Weg dorthin nicht. Den muss man nicht kennen. Wichtig ist nur, dass man selbst den Fokus darauf hat und man postitiv denkt. Das ist Wichtigste am Ziel ist ja, dass man eins hat, dass es ganz klar definiert ist und dass es größer ist, als man sich momentan überhaupt vorstellen kann. Ich werde oft gefragt, wie ich mein Ziel erreichen will. Das ist erstmal egal, denn ich weiss, dass ich es schaffe. Und ich durfte es bereits mehrfach erfahren, dass sich dadurch wie von Geisterhand neue Türen auf diesem Weg aufgehen. Wir machen uns viel zu viele Gedanken über das Wie, bevor wir überhaupt erstmal anfangen. Wir reden es vorher schon kaputt, wir rechtfertigen uns, suchen vorher schon nach dem perfekten Lösungsweg und sind dann verwundert, dass es nicht funktioniert oder mächtige Stolpersteine auf unserem Weg auftauchen. Geh los und machˋs einfach!

 

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie mein ehemaliger Personalchef mir nahelegte, meinen letzten Arbeitstag auf Ende des Monats zu datieren. Für den Lebenslauf. Für meine zukünftigen Arbeitgeber. Sonst kommen Fragen auf. In dem Moment hatte ich bereits den Inpuls in mir, dass ich mein eigenes Business aufbauen will. Das ich nicht mehr für jemand anderen arbeiten möchte, mich wieder "beweisen" muss. Von daher wäre mir das Enddatum vollkommen egal gewesen. Außerdem kann ich es authentisch erklären. In dem Moment hatte ich noch einen anderen Impuls in mir. Ich habe nun über 30 Jahre gearbeitet, in den unterschiedlichsten Bereichen sehr wertvolle Erfahrungen gemacht, aber letztendlich interessiert es niemanden mehr, was ich vor 20, 10 oder 5 Jahren gemacht habe, geschweige denn, dass ich in der Schulzeit sitzen geblieben bin. Die gesammelten Zeugnisse und Zertifikate interessieren auch kaum niemanden mehr. Ich schreibe ab jetzt meinen eigenen Lebenslauf. Den, der meine Zukunft schreibt, der mich ausmacht, der mich endlich wieder leben lässt und nicht das tun lässt, was unsere Gesellschaft und mein Umfeld von Einem erwartet. Auf der Startseite dieser Website habe ich damit gestartet, meine bisher wichtigsten kleinen Schritte raus aus dem Hamsterrad nachzuvollziehen. Ich habe mit kleinen Schritten angefangen, mache mit kleinen und ab und an großen Schritten weiter und bin selbst erstaunt darüber, wie schnell bisher alles ging und was sich seitdem bereits alles getan hat und verändert hat. Vorallem habe ich mich geändert. Meine Maske ist weg, die ich jeden Tag aufgesetzt hab, damit niemand merkt, wie schlecht es mir zwichenzeitlich ging. Ein Außenstehender, der mich nicht sehr gut kennt, merkt vielleicht noch nicht einmal den Unterschied. Wenn man einmal weiss, wie es geht, ist es so verdammt einfach, sein Leben um 180 Grad zu wandeln. Und mein Weg fängt erst an... wann fängst Du an??

 

Bei der Coaching Ausbildung sind auch einige bei, die auch aus NRW kommen. Spontan treffe ich mich mit einer, die ganz aus der Nähe kommt. Wir treffen uns zum Frühstücken und zum Plaudern und Austauschen. Jeder geht unterschiedliche Wege, so können wir uns echt perfekt austauschen und uns gegenseitig Impulse geben. Wir haben auf meine aktuelle Situation auch einen Prozess. Wir wissen ja inzwischen welchen Prozess man für welche Herausforderungen verwenden kann. Ich habe - nein hatte !!! - seit meiner Kindheit einen Glaubenssatz oder auch eine Blockade in mir, der/die mir seit Jahren das Leben verdammt schwer gemacht hat und mich enorm geprägt hat. Ich habe gelernt, damit umzugehen und bin meinen Weg gegangen. Es hat mich zu dem gemacht, die ich heute bin. Dennoch merke ich bei den Hausaufgaben, dass es mir unnötig Steine in den Weg legt und es was mit mir macht. Die Methoden sind so fazinierend einfach, dass ich gestern Sonja bereits einen Prozess mit mir genau darauf gemacht hatte. Heute gab es noch mal einen Prozess, einen Anderen. Und zwar wird ein bisher hindernder Glaubenssatz im Unterbewusstsein in einen dienlichen Glaubenssatz umgewandelt. In dem Prozess gestern hat mein Unterbewusstsein diesen Vorgang ganz alleine gemacht - mit dem Prozess "Inner Voice". Heute habe ich mir vorher ganz bewusst, den alten Glaubenssatz in einen Dienlichen umgewandelt. Das war gar nicht so einfach, wenn man jahrelang danach gelebt hat und sich damit durch's Leben geschlagen hat. Es hat ein wenig gedauert, bis der Satz kurz und knapp und dienlich war. Hierzu haben wir den Prozess "Impuls-Seeding" angewandt. Je mehr man sich damit beschäftigt, also mit sich selbst beschäftigt, entdeckt man immer wieder neue Verhaltensmuster, die man weiter feilen kann. Richtig spannend. Das Schöne ist, ist passiert bei den Prozessen nie etwas Negatives. Es ist immer ein Schritt in Richtung eigenem Wachstum und zielführend. Das krasse ist, dass ich abends bereits echte Veränderungen erlebe. Das spornt einen natürlich noch mehr an und wie soll es anders sein... es macht mein Grinsen nooooooch breiter :-)))

 

KLEINE SCHRITTE SIND BESSER ALS KEINE SCHRITTE.

ERFOLG KOMMT VON KONTINUIERLICHER ARBEIT AN DEINEM ZIEL. MACH KLEINE SCHRITTE TAG FÜR TAG.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0