· 

TAG 112 - SCHÖNE MOMENTE


Das Geheimnis der Veränderung ist, alle Energie nicht auf die Bekämpfung des Alten zu legen. Richte Deinen Fokus auf das Hier und Jetzt. Alles was in der Vergangenheit liegt, das was früher, vor einem Tag, vor einer Stunde, ja sogar vor einer Millisekunde passiert ist, kannst Du nicht mehr ändern. Du kannst mit Deiner Rekation jetzt die Situation ändern und beeinflussen. Wie Du selbst damit umgehst, ist entscheidet. Es liegt an Dir, ob Dich eine Situation oder die Vergangenheit runterzieht, demontiviert, ob Du weiter traurig bist oder ob Du das Leben weiter genießt und den Fokus wieder auf die schöne Dinge und Momente legst. Du hast es selbst in der Hand. Es klingt in gewissen Situation ein wenig untypisch oder sagen wir mal so "nicht den Erwartungshaltungen unserer Mitmenschen und der Gesellschaft entsprechend". Es gibt hierzu keine Regel im Leben. Jeder von uns ist selbst für sein Leben verantwortlich und lass Dir von niemand anderes einreden. Lebe im Hier und Jetzt und genieß das Leben. Lebe Dein Leben!! 

 

Seitdem ich das verstanden habe, geht es mir richtig gut. Meine Denkweise hat sich komplett verändert. Mein Gedanken sind auf der positiven Seite im Leben und seitdem ziehe ich auch viel mehr postive Momente in mein Leben. Mein Blickwinkel ist viel größer und detaillierter geworden. Zukunftsorientiert, zielstrebig und süchtig nach meinem wieder erlernten Strahlen und den schönen Momenten - dem Momentum sozusagen. Ich werde in letzter Zeit öfters gefragt, warum ich mich über einige Situationen nicht mehr aufrege, warum ich diesem Moment so ruhig und gelassen werde. Witzig, dass es selbst anderen auffällt, den es war länger nicht so. Ich frage mich immer wieder, was ist das Positive daran? Was kann ich daraus lernen und meim nächsten Mal anders machen? Bringt mich das was ich tue gerade weiter? Seitdem ich so in den Tag gehe, kann ich meinen Mitmenschen - speziell den anderen Coaches echt wertvolle Tipps geben - zumindest bekomme ich das Feedback so zurück. Sie haben oftmals den Fokus auf das was passiert ist. Wenn man selbst aber schon anders "tickt" und "lebt", springt es mir irgendwie sofort ins Gesicht. Für einen Selbst ist es immer am Schwierigsten sich so zu analysieren. Ist aber mega spannend was nur alleine durch die Umwandlung der Gedanken möglich ist. 

 

Gestern und Vorgestern habe ich viele schöne Momente erlebt und genossen. Mir sagen Freunde ab, aber ich kann es nicht ändern, gehe zum Dancen raus, genieße das schöne Wetter, nutze die Zeit um diese mit einem Teil meiner Familie zu verbringen, lerne fleißig weiter - Thema Hypnose für das nächste Coaching Modul - kümmere ich weiter um mein Marketing...

Die Spaziergänge in der Natur liebe ich inzwischen sehr. Es ist wie eine Abenteuerreise. Ich entdecke immer wieder neue Dinge, ändere meinen Blickwinkel, mache Spassfotos, entdecke Wege, die verboten sind und gehe sie trotzdem. Natürlich bedacht darauf, dass ich zu jeder Zeit nichts Gefährdendes mache, sehe wie die Natur sich jeden Tag weiter entfaltet, die Tiere erwachen und im Licht spielen, selbst Schlangen begegnen mir. Die genießen auch die Momente. Sie denken nicht. Wir Menschen denken vieles kaputt, bevor überhaupt was entstehen kann. So ähnlich fühle ich mich gerade. Ich laufe und genieße. Denke nicht viel, grinse vor mir hin, grüße die Menschen, die mir entgegen kommen. Die einen freuen sich richtig darüber, die Anderen wundern sich zuerst, grüßen aber dann und wen wundert es... die jungen Menschen bekommen am Wenigsten den Mund auf. Wieder einen Grund mehr, warum ich noch freundlicher raus gehe. Denn die jungen Menschen sind unsere Zukunft und hier können wir und müssen wir ansetzen. 

 

Bei meinen Eltern war es auch wieder spannend. Ich stelle fest, dass sie immer neugieriger werden und mich immer mehr über meinen derzeitiges Handeln, meine Pläne und meiner Coaching Ausbildung ausfragen. Interessant ist, dass sie es fast immer getrennt voneinander machen. Wenn einer von ihnen alleine mit mir ist. Meinem Papa habe ich gezeigt, wie er sein Unterbewusstsein befragen kann. Er glaubt es noch immer noch, obwohl ich es ihm bei mir vorgemacht habe. Ich könnte aber wetten, dass er schon längst in seinem Zimmer bereits ausprobiert hat. Wir haben an einem Beispiel eine Antwort abgefragt und ein Zeitpunkt hiermit definiert. Ich wollte ihm den Monat aufschreiben, wollte er aber nicht, weil er meint, dass es Quatsch ist. Doch ich weiss, dass es nicht so ist. Der Zettel liegt hier für meinen Papa bereit und ich kann jetzt schon sagen, dass es genauso passieren wird. Ich freue mich schon jetzt auf sein Gesicht und auf seine Reaktion *lach*. 

 

DAS GEHEIMNIS DER VERÄNDERUNG IST, ALLE ENERGIE NICHT AUF DIE BEKÄMPFUNG DES ALTEN ZU LEGEN, SONDERN AUF DEN AUFBAU DES NEUEN.

FINDE DEN MUT FÜR DIE VERÄNDERUNG, DIE DU DIR WÜNSCHST, DIE KRAFT ES DURCHZUZIEHEN UND DEN GLAUBEN DARAN, DASS SICH ALLES ZUM BESTEN WENDEN WIRD.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0