· 

TAG 264 - ES GEHT WEITEEEEEER


Seit dem Tag 157 diesen Jahres habe ich tatsächlich nichts mehr in diesen Blog geschrieben??? Oh mein Gott. Dann wird es höchste Zeit, dass ihr wieder auf dem Laufenden gebracht werdet. Wahr oder wahr??

 

Es ist so krass viel passiert, dass mir tatsächlich die Zeit zum Schreiben fehlte beziehungsweise ich meinen Fokus auf den Ausbau meiner Selbständigkeit, meinem neuen Business bis dato gelegt hatte.

 

Es brauchte erst einige Impulse von außen, um diesen Blog wieder weiterzuschreiben. Selbst Teilnehmer auf verschiedenen Workshops, die mich darauf ansprechen, wann es endlich weitergeht, weil sie es einfach spannend finden, ihn zu lesen, gaben mir einige Pulse. Also geht's weiter mit diesem Blog, mit der Live Geschichte, wie sich das Leben innerhalb der bisherigen 264 Tagen extrem verändert hat und weiter verändern wird. Zu Beginn war es ja noch unter dem Pseudonym Charlotte Heinrich geschrieben worden. Ab jetzt werde ich unter Elke Walter in der absoluten Sichtbarkeit schreiben. Ich will mich in meinem Leben nicht weiter verstecken. Ich will mit meiner Geschichte anderen Menschen Impulse geben, die den ein oder anderen weiterhelfen könnten, um ihr Leben so zu verändern, dass sie am Ende glücklich und zufrieden sind. 

 

Was alles in der Zwischenzeit passiert ist, werde ich mehrere Tagen verpacken dürfen. Dafür ist einfach zu viel passiert. Zu viel und so rasant schnell, dass ich teilweise selbst gar nicht mehr mitkomme. So viele tolle Erlebnisse, Erkenntnisse und Erfahrungen, wie sich die Puzzleteile des bisherigen Lebens Schritt für Schritt zusammenfügen und man einen ganz anderen Blick und andere Herangehensweisen für viele Herausforderungen erkennt. Wie sich Freunde abwenden, neue Freunde hinzukommen, Menschen die einen wachsen lassen und Menschen, die einen die Energie rauben und man für sich die richtigen Fragen stellen darf. Sehr spannend ist das Ticken der Menschen nach 46 Jahren endlich zu verstehen und die Leichtigkeit und Großartigkeit  des Lebens und von sich selbst erkennen zu können.

 

Ich starte mit dem Weg seit der Kündigung bis hin zur Existenzgründung an:

Aufgrund des Burnouts hatte ich im Februar die Entscheidung getroffen, meinen Job nach 18 Jahren zu kündigen. Ich habe gemerkt, dass ich dort nicht zu mir selbst finde, weiter fremdgesteuert sein werde, weil das Umfeld und die Gegebenheiten mir unglaublich viel Energie geraubt haben. Nicht die Menschen, sondern die Energie dort, der Druck, die viele Arbeit und der fehlende Sinn des Lebens raubten mir die Energie und machten mich enorm kraftlos. So wie ich mich lange nicht kannte - die Powerfrau ohne Power. Eher bin ich den ganzen Tag mit einer Maske herumgelaufen, damit niemand merkt wie es mir tatsächlich ging. Ohne zu wissen wie es weitergeht, habe ich gekündigt.

Die Firma hat mich sehr schnell rausgelassen, weil sie gemerkt haben, was mit mir los war. Mein Arzt hat mir eine Bescheinigung erstellt, dass ich aus gesundheitlichen Gründen gekündigt habe und habe aufgrund dessen überganzlos von der Agentur für Arbeit direkt Unterstützung erhalten. Ohne drei monatige Sperre - hier habe ich zum Glück nicht auf mein Umfeld gehört, die mir einreden wollten "du kriegst nicht sofort Geld von denen", oder "bist Du verrückt, dass Du selbst gekündigt hast?", interessant auch die Anmerkung was ich hätte stattdessen tun sollen. 

 

Meine wichtigste Erkenntnis hieraus:

Höre nie auf die Menschen, die den Weg nicht vor Dir schon gegangen sind! Sie sagen nur das, was sie mal gehört haben, haben aber keine eigenen Erfahrungen und haben gar kein Recht darauf, sich darüber zu äußern! Sie meinen es allerdings niemals böse, sondern sie wollen einen beschützen und wissen es nicht anders! Bleibt hier bitte immer in Eurer Liebe zu ihnen.

 

Parallel habe ich die Coaching Ausbildung bei Damian Richter absolviert ohne auch nur im Ansatz zu wissen, was ich damit anfangen werde. Von Februar bis Juli diesen Jahres. Viel Prozessarbeit an mir selbst, Selbstfindung, Prozesse erlernt, die mein Coach bereits seit einigen Monaten sehr erfolgreich bei mir angewendet hat. Ich habe meine Selbstverantwortung wiedererobert, die ich irgendwann in der Kindheit unbewusst nach und nach und nach abgelegt hatte. Viele Blockaden und Handbremsen wurden entdeckt und aufgelöst, meine Kernursache des Burnouts wurde entdeckt und aufgelöst, die durch Glaubenssätze in jungen Jahren in mein Unterbewusstsein abgespeichert wurden. Mega spannend sag ich Euch!!

 

Auf einmal ist mein Sinn des Lebens ganz klar, mein Experten Status steht, ich sitze von jetzt auf gleich in der Talkshow "Wege zum Erfolg" im Rhein-Main-TV, schreibe einen Artikel für das Magazin "Feminess", der heute (!) erscheint, schreibe ein Kapitel für ein Stressbuch eines Freundes, habe Coachings, schreibe gerade verschiedene Bücher, begleite also andere Menschen wieder zu sich selbst zu finden, in die Eigenverantwortung zu gehen und raus aus dem Burnout zu kommen, sich zu 100 Prozent zu lieben und anzunehmen, mache Druck beim Arbeitsamt, dass mich die Amtsärztin mit einem Gutachten für vollkommen gesund erklärt (der schnellste Weg von schwerer Depression bis zur vollkommenen Gesundheit), gehe frühzeitig den Schritt in die Existenzgründung, obwohl ich mich noch bis nächstes Jahr Februar hätte auf die faule Haut legen können, bin inzwischen parallel Coach im Team von Damian Richter und liebe wieder mein Leben und bin glücklich ein Leben endlich ohne Maske führen zu können und habe mein echtes Strahlen zurück - mein Dauergrinsen :))

 

Wisst ihr jetzt, warum ich diesen Blog einige Zeit nicht mehr geschrieben habe?? ;))

 

Seit gestern ist nun endlich meine Selbständigkeit offiziell durch - eigentlich schon seit dem 01.09.2019. Es hat allerdings ein paar Tage und ein paar Schupsen meiner Außenwelt gedauert, bis ich das kapiert habe. Und es fühlt sich mega geil an! Wieder Fäden der Fremdsteuerung durchgetrennt. Die Fäden von der Agentur für Arbeit, denn bislang durfte ich nur 165 Euro zusätzlich verdienen. Alles on top haben sie mir von der Unterstützung wieder abgezogen. Und das hat mich wieder ausgebremst. Jemand anders bestimmt da gerade über mich und das fühlt sich nicht gut an. Die Zeit habe ich aber genutzt, um mich weiterzubilden, mich aufzustellen, mein Grundgerüst aufzubauen, meinen Businessplan zu erstellen, mich mit vielen Dingen im Hintergrund vertraut zu machen. Von daher bin ich sehr dankbar für die Zeit bei der Agentur für Arbeit, die mich enorm wachsen lassen hat und vor allem gesund werden lassen hat.

 

Ab jetzt werde ich Euch wieder regelmäßig auf dem Laufenden halten. Parallel könnt ihr Euch gerne auf Facebook, Instagram und YouTube mit mir connecten, da ihr auch bereits einiges sehr regelmäßig poste und Inputs weitergebe. Schreibt mir gerne Eure Fragen. Was interessiert Dich am Meisten? Was wolltest Du schon immer über mich wissen? Was brennt Dir auf der Seele? Was ist Deine größte Herausforderung aktuell?

 

Deine Elke :))

GLÜCK IST ZEIT MIT MENSCHEN ZU VERBRINGEN, DIE AUS EINEM GANZ NORMALEN TAG, ETWAS GANZ BESONDERS MACHEN.

Freunde sind wie Engel, die uns wieder auf die Beine helfen, wenn unsere Flügel vergessen haben, wie man fliegt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0