TAG 2 - Wenn der Drucker plötzlich mit Dir spricht...

 

"Ich bin endlich ich selbst. Ich vertraue mir, dem Leben  und meiner Intuition." Das ist meine Aussage auf die Frage, wie ich es geschafft habe, mein Leben innerhalb der letzten zwei Jahre so krass zu verändern. Raus aus dem Burnout , raus aus der tiefsten Depression, rein in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben.

Wie von "Zauberhand" ist mir für diese Erläuterung genau jetzt ein tolles Beispiel zugeflogen. Ich sage es bewusst etwas ironisch. Denn es gibt es keine Zufälle im Leben. ES FÄLLT ZU, WAS FÄLLIG IST. Früher wollte ich davon nichts wissen. Woher sollen wir es auch wissen, wenn es uns nicht beigebracht wird? Doch im letzten Jahr habe ich sehr viele "Zufälle" erlebt und gelernt sie für mich zu nutzen und die Botschaften dahinter zu verstehen. Und genau das will ich Dir zeigen, damit Du es für Dich genauso nutzen kannst. Natürlich nur wenn Du offen und bereit dafür bist. Bist Du bereit für Veränderungen? Dann lies weiter. Wenn nicht, dann lebe Dein Leben weiter wie bisher und höre auf zu lesen. 

 

Nun zu meinem Beispiel, dass ich heute Morgen erlebt habe:

Du hast Dir fest vorgenommen, etwas endlich zu erledigen, doch dann spielt die Technik nicht mit?

Du hast das Gefühl, Du wirst immer wieder ausgebremst?

Du wirst innerlich richtig unruhig, schon fast wütend und verstehst gar nicht, wo das herkommt?

Kennst Du das?

 

So ging es mir heute, als ich mir fest vorgenommen hatte, meine Buchhaltung zu machen. Dafür benötigt man gedruckte Belege. Der Drucker druckt aber nicht - keine Ahnung warum. Gestern ging er bei einem anderen Dokument auch schon nicht. Doch da blieb ich noch ruhig. Da hat der Drucker es noch nicht geschafft, mich aus der Reserve zu locken. Doch ich werde sehr häufig mit diesem Phänomen konfrontiert.
Doch heute sollte es so sein... ich wurde richtig wahnsinnig. Das Gefühl kannte ich bereits. Immer wenn ich in der Umsetzung bin, richtig stolz darauf bin, dass ich es jetzt durchziehe, kommen äußere Umstände oder andere Menschen, die mich aufhalten, mich ausbremsen und ich kann mein Vorhaben nicht in die Tat umsetzen. Das ist mir in der letzten Zeit sooo oft gespiegelt worden. Und obwohl ich inzwischen sehr bewusst durch´s Leben gehe und mich selbst reflektiere, habe ich es sehr oft ignoriert. Quasi unter dem Teppich gekehrt. Manchmal sieht man seine blinden Flecken nicht. Kennst Du das? Hast Du auch häufiger solche Situationen?

 

Da muss erst der Drucker im Außen kommen, um mich aus der Reserve zu locken.... :))

 

Die Fortsetzung wie ich es geschafft habe, mein Thema dahinter zu lösen, findest Du exclusiv in unserer Facebook Community WORK-LIFE-BALANCE. Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen :))

 

Deine Elke :))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0